Restaurant KWB eröffnet

Deutz - Das ehemalige Deutz-Kalker Bad wurde ab 1914 als Militärbadeanstalt betrieben und später für die Allgemeinheit geöffnet. Julius Vorster, Inhaber der Chemischen Fabrik Kalk, finanzierte es.

1996 schloss das Bad und wurde 2010 als Hotel Stadtpalais wiedereröffnet. Nach weiteren jahrelangen Renovierungen wurde in dem ehemaligen Schwimmbad jetzt das Restaurant KWB eröffnet. Die Rede war von elf Millionen Euro Baukosten.

Was uns jetzt interessiert, ist natürlich die Qualität der Küche und die Speisepreise, wir werden in Kürze berichten. Das KWB hat Ähnlichkeit mit dem Ehrenfelder Neptun-Bad. Allerdings stehen dort im ehemaligen Schwimmbecken nur Fitness-Geräte. (rb/MF)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen