Töpfereimuseum Raeren

Raeren - Unsere erste Lektion: Man sagt "Rahren" und nicht "Rähren". Es gab offenbar eine Zeit, da hatte das "e" nicht viel zu sagen. Die Anfahrt von Köln ist eine knappe Stunde (90 Km), das Museum im kleinen Ort nicht zu verfehlen.

Es ist in einer alten Burg an der Hauptstraße untergebracht, ein Parkplatz und eine Brasserie sind auf der anderen Straßenseite. Der Rundgang erstreckt sich über mehrere Etagen. Wir werden anschaulich über Tongewinnung, Brand und Glasur informiert.

Ein kleiner Bereich ist der modernen Töpferei gewidmet. Danach geht es an die frische Luft, die Gegend erkunden. Hier ist es schön und ruhig. Mit etwas Glück ergattern wir noch Kaffee und Kuchen in der Brasserie, bevor die sonntags um fünf Uhr schliesst. (rb/MF)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen