Rheinfähre "Rheinschwan"

Niederkassel - Eignerin Herlind Weisbarth holte mit den Worten „Ich taufe dich auf den Namen „Rheinschwan'“ kräftig aus, aber die Flasche schnellte nach dem ersten Aufprall wie ein Gummiball unversehrt vom Heck zurück.

Entsprechend erleichtert war der Jubel, als die Flasche beim zweiten Mal krachend zersprang. An der alten Nato-Rampe in Lülsdorf herrschte Volksfeststimmung mit bunten Fahnen, Blasmusik der Musikschulband, Kölsch und weiß-blauer Bilderbuchkulisse.

Der Wesselinger Bürgermeister Esser freute sich, „dass der Fahrbetrieb, den es hier seit 100 Jahren gibt, erhalten wird.“. Auf der Wesselinger Rheinseite legt die Fähre an der bisherigen Stelle an. Auf der Lülsdorfer Seite wird die alte NATO-Rampe genutzt. (KR)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen