Schloss Homburg

Nümbrecht - 1276 wird die Homburg erstmals urkundlich erwähnt. Gottfried I. von Sayn vom Hause Sponheim übertrug sie König Rudolf von Habsburg, um sich unter seinen Schutz zu stellen. Die Burg erhielt er als Erblehen zurück.

Ab 1635 baute Graf Ernst von Sayn-Wittgenstein das Schloss so um, wie es heute sichtbar ist. Ab dem dem 19. Jhdt verfielen die Bauten. Erst 1904 wurde der Verfall gestoppt, und 1926 bezog das heutige Museum des Oberbergischen Kreises ein. (Wikipedia)

Seit vielen Jahren findet hier Anfang Mai ein mittelalterlicher Markt statt. Atmosphäre und Örtlichkeit passten gut zusammen. Heute bietet das Programm der Homburg auch gehobene Unterhaltung, Kunst und Kultur stehen im Vordergrund. (rb/MF)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen