Die Hardtmühle

Dellbrück - Die Hardtmühle war eine Wassermühle an der Strunde. Der Hardthof gehörte zu den Besitzungen der ehemaligen Johanniter- Kommende Herrenstrunden, wie eine Urkunde von 1340 belegt.

Im Zusammenhang mit der Säkularisation wurde die Johanniterkommende Herrenstrunden im Jahr 1806 aufgehoben. Die Hardtmühle ging in staatlichen Besitz über, also in das Eigentum des Herzogtums Berg.

Noch bis in die 1980er Jahre war die Mühle als Gipsmühle in Betrieb. Später wurde sie zum Zweck der Stromerzeugung umgebaut. Wenn die Strunde genügend Wasser führt, wird dort heute noch Strom erzeugt. (Wikipedia)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen