Lanxess Arena

Deutz - Die Mehrzweckhalle in Deutz startete als Deutz Arena, wurde bald in Köln Arena umbenannt und heißt seit 2008 Lanxess Arena. Der gleichnamige Chemie-Konzern, ehemals eine Sparte des Bayer-Konzerns, gibt den Namen.

Die Halle im Stadtteil Deutz trägt wegen ihrer Form den Spitznamen Henkelmännchen. Mit bis zu 20.000 Plätzen ist sie eine der größten Hallen Deutschlands. Wegen der Größe der Halle gab es bei Konzerten häufiger Probleme mit der Akustik.

2015 kauften zwei asiatische Investmentfonds die Lanxess Arena, Trainingshalle und das benachbarte technische Rathaus. Damit eignet sich die schillernde Finanzierungshistorie der Halle für ein komplettes Jura- und Volkswirtschaftsstudium. (rb/MF)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen