05.04.2019
Jahrbuch Sucht 2018

BRD - Fast 200.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Folgen von Tabak- oder Alkoholkonsum. Das geht aus dem Jahresbericht der Hauptstelle für Suchtfragen hervor. An illegalen Drogen sterben ca. 1.000 Menschen. (DHS)

Kommentar: An Marihuana und Haschisch ist allerdings niemand gestorben, deshalb gibt es auch keine Statistik dazu. Und welche Schlüsse zieht eine vernunftbegabte Gesellschaft daraus? Sie erlaubt Marihuana und verbietet Tabak?

Sie erlaubt Haschisch und verbannt Alkohol? Knapp daneben: Sie füllt die Staatskasse mit Steuern auf Suff und Qualm, verfolgt kleine Kiffer und verwüstet ihre Heimplantagen. Für diese Politik muss man nicht besoffen sein, aber es hilft .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen