20.06.2017
Deppenparken für alle!

Köln - Den Spieß einfach mal umdrehen wollte Thomas Geffe. Der Kölner Bezirksvertreter zeigte ein Rad auf der Straße mit dem Schild: „Nur kurz zum Bäcker“. „Das sollte die Absurdität der gängigen Entschuldigung der Pkw-Fahrer bei Parken auf Radstreifen verdeutlichen.“

Geffe, der in der Bezirksvertretung Innenstadt sitzt und Mitglied in der „Guten Wählergruppe Köln (GUT)“ ist, ist selbst regelmäßig mit Zwillingen und als Berufspendler auf dem Lastenrad unterwegs. Er habe oft Gefahr durch Kurzparker erlebt, erzählt er auf Twitter.

Während einige Kommentatoren Geffe vorwerfen, zu „strafbaren Handlungen" aufzurufen, feiern andere den Kölner und unterstützen diese Form des Protests. Offensichtlich wollte der Initiator die Autofahrer aber auch nicht allzu stark ärgern: „Das war nur kurz und nur für das Foto", betont Geffe. (KStA)

Kommentar von Biker am 19.06.2017

Wer in der Aktion eine "strafbare Handlung" sieht, sollte das auch bei regelwidrig parkenden Autos so sehen. Ach, das ist was ganz anderes? Ja, das habe ich mir schon gedacht ..

vom 25 bis 270817
Brunnenfest am 270817
am 260817
30 Jahre VRS
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 160917
am 100917
23-271017