02.04.2019
Amnesty - Todesstrafen weltweit

Welt - Der Report der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur weltweiten Todesstrafe stellt fest: Weiter werden nirgendwo auf der Welt so viele Menschen hingerichtet wie in China.

Dahinter sind die Staaten mit den meisten Hinrichtungen Iran, Saudi-Arabien, Irak, Pakistan und Ägypten. Dahinter kommen schon die USA. Die sind ja nach eigenem Verständnis "Gottes eigenes Land", was offenbar keine Auszeichnung ist.

Insgesamt lässt sich aber sagen, dass der Trend zur Abschaffung der Todesstrafe nicht mehr umzukehren ist. Jedes Jahr wird der Kreis derjenigen Staaten, die auf die Todesstrafe verzichten, größer. (rb/MF)

Kommentar von Henk am 12.04.2017

Auf Platz zwei bis fünf der Liste stehen Länder, in denen der Islam Staatsreligion ist. Wer darin einen Beweis für die Friedfertigkeit und Toleranz des Islam sieht, kann das gerne tun. Wir leben ja noch in einer Demokratie und genießen Meinungsfreiheit.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen