12.04.2017
Amnesty - Todesstrafen weltweit
Welt - Der Report der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur weltweiten Todesstrafe stellt fest: Nach wie vor werden nirgendwo auf der Welt so viele Menschen hingerichtet wie in China.

Dahinter sind die Staaten mit den meisten Hinrichtungen Iran, Saudi-Arabien, Irak und Pakistan. 2016 wurden mehr Todesurteile verhängt, insgesamt aber weniger Menschen hingerichtet.

Die USA sind zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren nicht mehr unter den ersten fünf. Zwei Staaten haben die Todesstrafe vergangenes Jahr abgeschafft: Benin in Afrika und Nauru in der Südsee. (DLF)
Kommentar von Henk am 12.04.2017

Platz zwei bis fünf nehmen Länder ein, in denen der Islam Staatsreligion ist. Auch in der Türkei steht die Einführung der Todesstrafe auf der To-do-Liste. Wer darin einen Beleg für die Friedfertigkeit und Toleranz dieser Religion sieht, kann das gerne tun. Wir leben ja noch in einer Demokratie.

im Jugendpark
in der Zirkusfabrik
vom 2101bis110318
Euskirchen
am 06.02.18
Karnevalsparty
Nie gehässig
am 03 und 040318
vom 10 bis 250318
in Bonn
3103bis180418
in der Stadthalle
Dünnwald