18.06.2017
Wie grün ist Ökostrom?

BRD - Wenn die Stromkonzerne nicht auf erneuerbare Energie umsteigen wollen, müssen die Verbraucher sie durch den Wechsel in einen Öko-Stromtarif dazu zwingen. Doch die Lage auf dem Ökostrom-Markt ist unübersichtlich.

Ob es sich tatsächlich um Strom aus erneuerbaren Quellen handelt, wird nicht nach einheitlichen Kriterien geprüft: Es gibt drei Gütesiegel - o.k. Power, das Grüner-Strom-Label und die Zertifikate vom TÜV Nord, alle mit eigenen Definitionen, was Ökostrom ist.

Aber nur, wenn das Stromgeld wenigstens teilweise in den Bau neuer, umweltfreundlicher Anlagen investiert wird, hat der Anbieterwechsel einen Umweltnutzen. Lediglich dem Grüner Strom-Label in Gold könne man, so Ökotest, weitgehend vertrauen. (WDR)


vom 25 bis 270817
Brunnenfest am 270817
am 260817
30 Jahre VRS
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 160917
am 100917
23-271017