02.02.2018
Ruhen in Frieden ..

Wuppertal - In Wuppertal wird die bundesweit erste muslimische Ruhestätte gebaut. Es wird ein Park mit Pflanzen, einem Bach, Bänken und Plätzen. Im Unterschied zu anderen sind die muslimischen Gräber gen Mekka ausgerichtet.

Muslimische Tote werden nicht in Särgen, sondern in Leinentüchern, auf der rechten Seite liegend begraben. In einem separaten kleinen Waschhaus sollen die Toten vor der Bestattung rituell gewaschen werden, so sieht es der Koran vor.

Bisher mussten Muslime ihre Toten in die Türkei oder arabische Länder bringen, wenn sie sie traditionell beerdigen wollen. Denn die Gräber auf christlichen oder städtischen Friedhöfen garantieren nicht das für Muslime wichtige Ewigkeitsprinzip. (WDR)

Kommentar von Undertaker am 02.02.2018

Wir haben schon auf einigen Friedhöfen muslimische Ruhestätten gesehen, z.B. auf dem städtischen Friedhof am Lehmbacher Weg in Köln-Brück. Neu dürfte in Wuppertal lediglich sein, dass dort keine Ungläubigen bestattet werden ..

vom 2101bis110318
am 03 und 040318
am 03 und 040318
vom 10 bis 250318
in Bonn
3103bis180418
in der Stadthalle
Frühjahrskirmes Wermelskirchen
Dünnwald