06.12.2018
Mülheimer Stimmen - eine Erinnerung

Mülheim - Die Stadtteilzeitung "Mülheimer Stimmen" machte 2013 eine "kreative Pause", so die Mitgründerin Mariana Garcia. Man wolle sich neuen Aufgaben widmen. Es war keine Pause, sondern das Ende. Eine kurze Erinnerung.

Man muss die Zähigkeit der Macher bewundern, die das Blatt über viele Jahre am Leben hielten. Es gelang den "Stimmen" immer gut, das Leben im Veedel nachzuzeichnen. Seinen menschenfreundlichen Ansatz hielt das Blatt strikt durch.

Die Arbeit war wesentlich durch Gedanken des "Neuen Humanismus" geprägt. Einer Katastrophen- oder Sensations-Schreibe bot es keinen Raum. Es ist schade für Mülheim, dass es mangels Nachfolgern eingestellt wurde. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen