14.04.2018
Schäfer in Köln

Köln - Die Stadt Köln gestattet Schäfern, die städtischen Grünflächen als Weideland zu nutzen. Der Schäfer kümmert er sich um seine Herde, ob an Weihnachten oder Silvester, an Ostern oder Pfingsten.

Über Nacht bleiben die Schafe meist draußen in einem eingezäunten Bereich. Ingolf Bollenbach ist der letzte Schäfer in Köln. Er bewirtschaftet mit seiner Herde den äußeren Grüngürtel. Von der Wolle kann der Schäfer aber nicht leben.

Einzig der Verkauf der Lämmer bringt genug ein, um das Winterfutter zu bezahlen und den Lebensunterhalt der eigenen Familie. Sehen Sie den Film über einen fast ausgestorbenen Beruf in Köln von Bruno Neurath-Wilson auf youtube. (rb/MF)


 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen