11.02.2018
Kein Veedel für Rassismus - Jahrestag

Mülheim - Zur Gründungsversammlung von "Kein Veedel für Rassismus" kamen im Februar 2017 42 Personen. Das stellte sich als gute Größe heraus, weil jede-r sich und seine Motivation vorstellen konnte und wir einander zuhören konnten.

Es geht um Protest und Gespräch in der Auseinandersetzung mit rassistischen Parteien, und es geht darum, die Vielfältigkeit und die Atmosphäre im Stadtteil auf die Straßen und Plätze zu bringen und dem Klima von Hass und Gewalt etwas entgegen zu setzen.

Zu den Aktionen und Strategien werden Ideen und Vorschläge gesammelt. Bereits im Februar 2017 beteiligte sich die Intitiative den Protesten gegen den AfD-Parteitag am Hotel Maritim. Mehr Infos auf der Homepage. (PR)

Kommentar von Demokrit am 11.02.2017

Die prinzipiell gute Initiative blendet viele Rechtsradikale aus, die auch hier wohnen und ihr böses Geschäft betreiben: Unterstützer von PKK und Erdogan, graue Wölfe und der alltägliche muslimische Antisemitismus und sicher noch ein paar mehr. Die werden so nachdrücklich in Ruhe gelassen, dass man von aktiver Unterstützung sprechen kann.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen