14.11.2018
Wahnbach-Talsperre nur mäßig gefüllt

Bergisches - Um die Fische in der Wahnbachtalsperre macht sich Berufsfischer Ansgar Hehenkamp keine Sorgen. „Die haben noch lange genug Wasser unterm Bauch.“ Zahlreiche Blaufelchen zappeln in seinem Netz.

Die Wasserknappheit der vergangenen Monate macht sich jedoch in dem Staubecken deutlich bemerkbar. Es ist nur noch zu 60% gefüllt. Am Ufer zeugen steile Hänge davon, dass hier noch im Frühjahr das Wasser schwappte. Jetzt beginnt dort Gras zu wachsen.

„Zurzeit sind 24 Mio Kubikmeter Wasser angestaut“, sagt Ludgera Decking, Geschäfts- Führerin des Wahnbachtalsperrenverbandes (WTV). „Das reicht noch für 375 Tage, wenn der Pegel weiter um zwei bis drei Zentimeter innerhalb von 24 Stunden fällt." (KStA)

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen