04.08.2019
Zum Abo gedrängt

Köln - Es ist ein Fall, wie viele und häufig sind auch Senioren die Opfer: Ein Kölner Bürger wird an der Haustüre von einem Unbekannten bedrängt, bei ihm eine Zeitung oder Zeitschrift zu abonnieren.

Eine Angehörige des Mannes wird der Sache nicht Herr und ruft die Polizei, aber der Unbekannte ist schon weg. Die Familie muss sich nun um das Storno des Abos kümmern. Grundsätzlich kann man Haustürgeschäfte innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Die Polizei rät, an der Haustür keine Geschäfte mit Unbekannten zu machen. Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch Türspion oder Fenster genau an. Werden die Personen aufdringlich, rufen Sie laut nach den Nachbarn um Hilfe. (Polizei Köln)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen