Mülheim im Backwahn

Mülheim - Die Frankfurter Straße dient der Nah- und Grundversorgung. Einmal die Straße rauf und man hat das Nötigste im Körbchen. Auch wenn viele gute Einzelhändler weg sind, erfüllt die Straße die meisten Anforderungen.

Mit Backwaren sind wir sogar überversorgt. Vom Wiener Platz bis zum Mülheimer Bahnhof gibt es ein Dutzend Backwaren-Verkaufsstellen. “Bäckereien” sind das nicht, hier wird lediglich angeliefert oder bestenfalls aufgebacken.

Da trotz der großen Konkurrenz alle ihr Auskommen haben, scheinen die Gewinnspannen bei der Teigverarbeitung beachtlich zu sein. Man kann das Verschwinden traditioneller Bäckereien bedauern. Aber jeder Haushalt hat doch einen Backofen, oder? (rb/MF)


Kommentar von Redaktion am 03.03.2020

"Viele gute Einzelhändler weg" muss man Zugezogenen vielleicht erläutern: Zwischen Wiener Platz und Mülheimer Bahnhof gab es auf der Frankfurter Straße Fachgeschäfte für Käse, Schallplatten und Hifi, Feinkost, Handarbeit, Bastelzubehör, Bücher, Herrenbekleidung, Haushaltswaren, Elektrogeräte, Sportartikel, ein Restaurant, eine Konditorei und einen Wiener Wald .. nur, was uns auf Anhieb einfällt ..

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen