08.02.2018
Karneval Oriental

Mülheim - Der rheinische Karneval hat viele Wurzeln im Mittelmeerraum. So stammt der karnevalistische Weckruf “Kölle Alaaf!“ vom orientalischen “Kölle Allah!“ ab. Das war der erleichterte Ruf türkischer Gastarbeiter, als sie nach der langen Reise endlich in der Domstadt ankamen.

Auch der karnevalistische Bettelruf  “Kamelle” - ursprünglich “Kamele” - kommt aus dem Orient, wo das Kamel der Menschen größter Reichtum war. Man warf aber nicht das ganze Tier, sondern nur seinen getrockneten Dung. Davon leiten sich die heute üblichen Blumengebinde, die Strüßjer, ab.

“Die Karawane zieht weiter, der Sultan hätt Doosch“ ist ein weiterer Beleg für den karnevalistischen Kulturtransfer. Wenn der Kölner singt “jonn mer in en andere Kaschämm”, so hat die "Kaschämm" hebräische Wurzeln. Sogar das Wort "Karneval" wurde vom Italiener über die Alpen eingeschleppt .. (rb/MF)


 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen