08.10.2019
Immer schön der Reihe nach ..

BRD - Gute Deutschkenntnisse sind entscheidend für den Arbeitsmarkterfolg von Zuwanderern. Bei gleichem Sprach- und Bildungsniveau erzielten Migranten gleich hohe Löhne wie Einheimische, zeigt eine Untersuchung des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft.

Die höhere Erwerbslosigkeit der Zuwanderer sei denn auch zumindest zu bedeutenden Teilen auf ihr geringeres Sprachniveau zurückzuführen. Die Studie empfiehlt deshalb, die Qualität der Integrationskurse zu verbessern und allen Zuwanderern den Zugang zu ermöglichen. (Kölnische Rundschau)

Kommentar: Wer in Deutschland klar kommen will, muss zuerst die Landessprache lernen. Danach ist der Erwerb einer Weltverkehrssprache wichtig, z.B. Englisch. Erst dann ist die Herkunftssprache von Bedeutung. Anders herum macht es keinen Sinn. Pyramiden stehen ja auch nicht auf der Spitze .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen