09.09.2017
Kandidatenquote für Migranten?

BRD - Die Türkische Gemeinde fordert Migrantenquoten bei der Kandidaten- Aufstellung der Parteien. "Die Parteien müssen den Wunsch der Deutschtürken nach Zugehörigkeit ernst nehmen", so der Vorsitzende Gökay. (T-Online)

Kommentar: Brauchen wir analog zur Frauenquote auch eine Migrantenquote? Ja, wenn man eines glaubt: Der Migrant und besonders der Türke, wird in Deutschland grundsätzlich diskriminiert und an der Entfaltung seiner Lebenschancen gehindert.

Dann ist allerdings die ungebrochen starke Zuwanderung aus der Türkei ein Rätsel. Wieso gehen soviele in ein Land, indem sie nur Zurücksetzung erfahren? Oder dienen die Forderungen lediglich dazu, Geländegewinne bei der Besiedelung der BRD zu erzielen? (rb/MF)

Kommentar von Demokrit am 09.09.2017

1961 wurden in der BRD 6.800 türkische Staatsbürger gezählt, 2016 waren es 1,5 Millionen. Zählt man Eingebürgerte dazu, sind es doppelt so viele. Das Gefühl der Einheimischen der Überfremdung nimmt zu und wird bei der Bundestagswahl entsprechenden Ausdruck finden. Wenn die Stimmen nicht, wie bei der Landtagswahl NRW, vorsorglich "korrigiert" werden ..

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln
im Waldschwimmbad