03.06.2017
Wahlbeteilung unter der Schmerzgrenze

Köln - Die Wahlbeteiligung in den Stadtteilen klafft weiter auseinander. Der Abstand zwischen hoher und niedriger Wahlbeteiligung im Stadtgebiet wurde bei der Landtagswahl größer. Jetzt liegt eine Analyse vor. (Stadt Köln)

Kommentar: Die Wahlbeteiligung reichte je nach Wahlbezirk von 32% bis 82% Das sind nicht verschiedene Ergebnisse, das sind verschiedene Welten. Deren Koordinaten sind Wohlstand, Bildung sowie Nähe oder Ferne zur gegenwärtigen Gesellschaftsordnung.

Arm wählt nicht und wer einen Führer- oder Gottesstaat möchte, betrachtet die heutige Situation mit Desinteresse. Der Zuzug armer und demokratieferner Menschen vertieft die Kluft. Die Wahlbeteiligung an den Kölner Integrationsratwahlen 2014 lag bei 14%. (rb/MF)

vom 25 bis 270817
Brunnenfest am 270817
am 260817
30 Jahre VRS
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 100917
23-271017