10.03.2018
Moschee-Einweihung 2642 nach Christus?

Köln - Verzögerungen bei Großbauten sind offenbar nicht zu vermeiden. Und bei besonders großen Bauten sind auch die Verzögerungen besonders groß. Bei der Kölner Zentralmoschee spielen aber noch andere Gründe eine Rolle.

Ein Gerücht besagt, dass, als Erdogan hörte, dass die Kölner am Dom 632 Jahre gebaut haben, er einen Wutanfall bekam und ab sofort die Verschleppung des Moscheebaus angeordnet hat: "Wir lassen uns von niemand übertreffen!"

"Die Moschee wird in 633 Jahren eröffnet, keinen Tag früher!" Wahrscheinlich wird Erdogan auch den Schlussstein in das Kölner Minarett persönlich einsetzen wollen. Wir gönnen ihm das, werden aber leider nicht dabei sein können .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen