Max Schmeling - Gedenktag

Mülheim - Wir finden es spannend, wer sich schon alles in Mülheim herumgetrieben hat. So lebte Max Schmeling, am 02. Februar 1905 geboren, einer der bekanntesten deutschen Boxer, vier Jahre in Mülheim.

Der NDR berichtet: "Nach der Ausbildung geht Schmeling 1922 ins Rheinland. Als ihr sein Arbeitgeber nach Mülheim versetzt, tritt Schmeling dem Mülheimer Boxclub bei." Schade, dass er nicht geblieben ist.

Aber deutscher Box-Meister wird man zu der Zeit eben nicht in Mülheim, sondern in Berlin. Und Schwergewichts- Weltmeister wird man in New York. Das waren dann auch die nächsten Stationen auf seinem Lebensweg. (rb/MF)

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen