30.12.2014
Hilfswerke unter Beobachtung
NRW - Die Landesregierung erwägt ein Verbot muslimischer Hilfsorganisationen, die unter Salafismusverdacht stehen. Der Verfassungsschutz prüft, welche Maßnahmen umgesetzt werden können.

Das sagt NRW-Innenminister Jäger. Derzeit werden in NRW die Vereine "Ansaar international", "Helfen in Not" und "Medizin ohne Grenzen" beobachtet. (WDR)

Kommentar: Was sollen die lauten Drohungen des Innenministers bewirken? Die Vereine können in aller Ruhe Gegenmaßnahmen vorbereiten, z.B. neue Vereine gründen und das Vereinsvermögen in Sicherheit bringen. Dieser Jäger jagt nicht und schiesst absichtlich daneben .. (rb)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen