27.12.2014
Kinder stürmen Messe
NRW - Bei einem Gottesdienst an Heiligabend stürmten offenbar muslimische Kinder und ein Jugendlicher die Marienkirche im Stadtteil Rheydt und pöbelten Besucher an. Der Pfarrer wolle nun mit den Eltern der Störenfriede reden, hieß es. (WDR)

Kommentar: Kann man so etwas noch als Dumme-Jungen-Streich bezeichnen? Wie würde der Vorgang umgekehrt wahrgenommen? Sicher ist es falsch, allen Muslimen Christenfeindlichkeit zu unterstellen.

Aber der Begriff "Christenverfolgung" ist der Wikipedia schon länger einen eigenen Artikel wert. Und es steht außer Frage, dass Christen besonders in islamischen Staaten unter Verfolgung zu leiden haben. (rb/MF)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen