22.12.2014
Wasserfeste Demokratie?
Ankara - Die türkische Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen eine Demonstration von Lehrern vor. Laut Hürriyet wurden ca. 100 Menschen festgenommen. Die Behörden erklärten, der Protestmarsch sei illegal.

Die Mitglieder der Lehrergewerkschaft gingen für Arbeitsrechte und säkulare Erziehung auf die Straße. Videoaufnahmen zeigen Hunderte Demonstranten, die von der Polizei mit den Wasserwerfern ins Visier genommen werden.

Aussagen von Staatspräsident Erdogan hatten jüngst Befürchtungen geweckt, in die türkischen Klassenräume könnte mehr Religion Einzug halten. Die türkische Verfassung sieht eine Trennung von Religion und Staat vor. (KStA)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen