11.12.2014
Mülheimer Brücken-Tage
Mülheim - Die Sanierung der Mülheimer Brücke wird aufwendiger als geplant. Bislang sollte nur die linksrheinische Zufahrt, die Deichbrücke, erneuert werden. Jetzt sei klar, dass auch die Rampe hinunter zum Wiener Platz neu gebaut werden muss.

Alle übrigen Teile der Brücke müssen in Stand gesetzt und verstärkt werden. Baubeginn soll 2016 sein, Bauende 2020. Für die Dauer von 34 Monaten hat der Autoverkehr nur eine Fahrspur in jeder Richtung. Die Baukosten steigen von 40 auf rund 65 Millionen. (KStA)

Kommentar: Sie wohnen in Mülheim und denken wegen der Brückensanierung daran, a) von hier wegzuziehen b) das Auto zu verkaufen, oder c) ein Boot zu kaufen? Sie könnten sich auch mit einem Wasser-Taxi selbstständig machen. Die Zeit dafür war nie besser. (rb)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen