04.12.2014
Bäder-Mängel
Köln - Wir haben mit Staunen gelesen, dass der Geschäftsführer der KölnBäder GmbH ein Gehalt bekommt, das der Bundeskanzlerin gleichkommt. Nun sehen wir die Kölner Bäder mit anderen Augen.

So sind Umkleidespinde, deren Schlösser nicht erneuert werden, kein Ärgernis, sondern eine Notwendigkeit. Zuerst müssen die Bäder natürlich die Kosten der Geschäftsführung erwirtschaften.

Auch das Schwimmbad-Personal an der Kasse und dem Beckenrand leistet durch Nichtbesetzung frei gewordener Stellen einen Beitrag. Damit das Geld dahin geht, wo es gebraucht wird .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen