Verkaufsoffene Sonntage 2020

Köln - Verkaufsoffene Sonntage gibt es meist im Zusammenhang mit anderen Veranstaltungen, z.B. Straßen- oder Veedelsfesten. Sie müssen vom Stadtrat genehmigt werden, die Sonntagsruhe ist ein hohes Gut.

Deshalb gibt es bei der Festlegung verkaufsfreier Sonntage oft Gerangel und zurückhaltende Genehmigungen. Für 2020 haben wir für das Rechtsrheinische sieben Termine gefunden, Mülheim ist schon länger nicht mehr dabei.

Dafür tritt Porz mit drei verkaufsoffenen Sonntagen an, Rath-Heumar mit zweien und Kalk und Dellbrück mit je einem Termin. Über den Sinn und Zweck von den Tagen kann man auch streiten. Denn jeden Euro gibt man nur einmal aus. (rb/MF)

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen