03.02.2019
Lebensmittel retten

Porz - Die Aktivisten haben kistenweise Lebensmittel von einem Wochenmarkt geholt und vor der Mülltonne gerettet. Nun bieten sie diese Porzer Bürgern im neuen Fairteiler an – dem ersten seiner Art im rechtsrheinischen Köln.

In diesem jederzeit frei zugänglichen Verschlag mit mehreren Schränken sowie Kühl- und Gefrierschrank auf dem Gelände der „Porzer Selbsthilfe gegen Wohnungsnot“ lagern sie Lebensmittel, die auf Märkten oder in Geschäften nicht mehr verkauft werden können.

Sie sind nicht frisch genug oder haben das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht. Der Fairteiler steht an der Ensener Straße 64 in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Ensen Kloster. Die Initiative sucht weitere "Foodsaver", die helfen, Lebensmittel abzuholen.“ (KStA)

 

Themenseite Karneval
NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen