21.10.2018
Wildunfälle

BRD - Angefahrene Rehe, tote Wildschweine und Füchse: Der Herbst ist eine gefährliche Zeit für Tiere und Autofahrer.  Polizei und Verkehrsverbände warnen regelmäßig vor Wildunfällen.

Bundesweit kommen nach Berechnungen von Verkehrsverbänden und Jagdschutzorganisationen jedes Jahr 220.000 Rehe, 12.000 Wildschweine und über 200.000 Hasen und Kaninchen unter die Räder. Auch einige Dutzend Menschen werden getötet und tausende verletzt.

Die Materialschäden betragen mehrere hundert Millionen. Ratgeber finden das Thema "Schäden am Auto und was zahlt die Versicherung?" am wichtigsten. Auf das Tierleid verschwendet kaum jemand ein Wort. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen