23.02.2018
Bürgerhaus MüTZe

Mülheim – Dort, wo heute das Bürgerhaus „MüTZe“ steht, war früher eine Tankstelle mit großem Garagenhof. Der Betrieb lohnte sich irgendwann nicht mehr und wurde aufgegeben. Das Gelände verkam.

Die „Mülheimer Selbsthilfe“ nutzte die Gelegenheit und besetzte das Gelände. Als soziokulturelles Projekt sollte ein Bürgerhaus entstehen: Nähstube, Teestube, der gemeinsame Mittagstisch für bedürftige, alte und behinderte Menschen und alle anderen Aktivitäten der Selbsthilfe sollten ein gemeinsames Dach erhalten.

Unter Mithilfe des befreundeten Architekten Marciniak und der Stadt entstand 1990 der schöne Holzbau, den wir heute kennen. Die ehemalige Tankstelle wurde in den neuen Bau integriert, die „MüTZe“ war geboren. (MüTZe)

Mülheimer Nacht
Startseite Favoriten
NRW
vom 2101bis110318
Klaus der Geiger
am 03 und 040318
am 03 und 040318
vom 10 bis 250318
in Bonn
3103bis180418
in der Stadthalle
Frühjahrskirmes Wermelskirchen
Dünnwald