28.12.2017
Neubürger in Köln

Köln - Mehr als 50.000 Menschen ziehen jährlich nach Köln. Die KVB werben bei den Neubürgern für die Nutzung von Bus und Bahn. Neubürger können ein Guthaben von 20 Euro für das HandyTicket und 2 Stunden Fahrtguthaben für das KVB-Rad beantragen.

Bislang gab es für Neubürger lediglich ein WochenTicket für das Stadtgebiet Köln. Die KVB wirbt mit dem neuen Angebot ab dem 01.01.18 bei den Neu-Kölnern für die Vorzüge des Öffentlichen Personennahverkehrs und schafft Anreize zum Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn.

Mit dem HandyTicket, das steigende Nutzerzahlen verzeichnet, sind die Kunden flexibel und kostengünstig unterwegs, und das Leihrad komplettiert seit Mai 2015 mit großem Erfolg das umweltfreundliche Mobilitätsangebot der KVB. Studenten sind von der Aktion ausgeschlossen. (KVB)

Kommentar von Biker am 28.12.2017

Ich hab mir mal die Bedingungen des großzügigen KVB-Angebots durchgelesen: "Das Guthaben-Angebot gilt für Personen über 18 Jahre, die seit höchstens seit zwei Monaten in Köln leben, noch nicht an der KVB-Neubürgeraktion teilgenommen haben und in den vorangegangenen sechs Monaten kein Abo-Kunde im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) waren. Sie dürfen auch noch kein HandyTicket- oder KVB-Rad-Kunde sein. Studenten sind von der Aktion ausgeschlossen." Ja, vielen Dank auch ..

Kommentar von Altbuerger am 28.12.2017

Was macht die KVB denn für einen Zirkus? Ich würde jedem, der sich in Köln beim Amt neu anmeldet, eine großzügig bemessene Streifenkarte für die KVB ins Patschhändchen drücken, einen Streckenplan dazu und gute Fahrt wünschen. Aber nein, ohne Riesentheater geht in der Stadt der Berufskomiker wohl nichts ..

Mülheimer Nacht
Startseite Favoriten
NRW
vom 2101bis110318
Klaus der Geiger
am 03 und 040318
am 03 und 040318
vom 10 bis 250318
in Bonn
3103bis180418
in der Stadthalle
Frühjahrskirmes Wermelskirchen
Dünnwald