01.09.2017
Schießplatz Dünnwald - Gedenktag

Dünnwald - Nahe dem Gänseweiher am Kalkweg ist eine Bodenformation aus mehreren parallelen, künstlich angelegten Erdwällen. Hier war ein militärischer Schießplatz. Ein ehemaliger Soldat berichtet:

"Ich war von 1963-65 in der Herman-Löns-Kaserne stationiert. In der Grundausbildung haben wir auf der Schießanlage mit G3, Uzi und P38 geschossen. Das es auch eine Hinrichtungsstätte war, hat uns keiner gesagt." (KölnWiki)

Der Schießplatz Dünnwald war in der NS-Zeit ein militärischer Übungsplatz und eine Exekutionsstätte. Einer der in Dünnwald Erschossenen war Jakob Brock. An ihn wird in Dünnwald seit dem 1. September 2007 mit einer Straße erinnert. (rb/MF)

Session-Eröffnung
KOnzertante
im Wildwechsel
am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln