10.12.2011
"Kalk macht wieder dicht"
Mülheim / Kalk - Neonazis von den sogenannten “Freien Kräften Köln” wollen am kommenden Samstag eine Demonstration in Kalk abhalten. Anmelder soll nach Angaben des linken Netzwerkes "Dazwischengehen" der Pulheimer Neonazi-Führer Axel Reitz sein. Linke Initiativen rufen zur Gegendemo auf mit dem Ziel, den Aufmarsch der Rechten zu verhindern. Treffpunkt ist am Samstag, den 10.12. ab 10 Uhr die Kalker Hauptstraße.

Bereits am 19.11. hatten sich Anhänger von Pro Köln vor dem Polizeipräsidium versammelt, um von dort über die Kalker Hauptstraße bis zur Kalker Kapelle zu ziehen. Pro Köln erklärte, der Aufmarsch richte sich gegen das Autonome Zentrum. Mehrere Hundert Gegendemonstranten fanden sich auf der Kalker Hauptstraße ein. (KStA)

Kommentar: Rechtsextremes Gedankengut gehört genau so bekämpft wie linksextremes. Leider nutzen Auseinander- setzungen, wie sie sich hier wieder ankündigen, der demokratischen Willensbildung wenig. Statt Argumenten werden Beschimpfungen ausgetauscht. Also wird die Polizei die Blocks wieder trennen, wie verfeindete Fußball-Fans. Ein politischer Wettstreit der Argumente ist nicht in Sicht. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen