04.12.2011
Mildes Urteil
Mülheim / Köln - Der Täter (27) war für die Einbrüche extra aus Rumänien angereist. Spezialisiert hatte er sich auf Gartenlauben im gesamten Kölner Stadtgebiet. Dort brach er 83-mal ein, verwüstete alles und ließ Fernseher, Computer, Radios und teures Werkzeug mitgehen. In Mülheim wurde der Ganove im August dieses Jahres erwischt.

Vor Gericht nun die Strafe auf Bewährung. Das milde Urteil begründete der Richter damit, dass der Rumäne besonders haftempfindlich sei, da er die deutsche Sprache nicht beherrscht. Aus diesem Grund hatte sich auch der Staatsanwalt für eine Bewährungsstrafe ausgesprochen. (EXPRESS) (Bild Wikipedia)

Kommentar:
Nur die Ruhe. Der Richter unterzieht gerade im Auftrag des Verfassungsschutzes die richterliche Unabhängigkeit einem "Stresstest": Wie viele Fehl-Urteile hält der Bürger aus, bevor er das ganze System in Frage stellt? (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen