01.11.2018
Der Dombau zu Köln

Köln - Im Frühsommer 1164 kehrt Erzbischon Rainald von Dassel nach der Eroberung Mailands nach Köln zurück. Im Gepäck hat er die Gebeine der Heiligen Drei Könige und damit den Grund für die Erbauung unseres Doms.

Er soll der Palast werden für die wertvollste Reliquie des Mittelalters. Die Geschichte der Kathedrale, um die sich viele Anekdoten spinnen, hat Martin Papirowski in seinem Film "Der Dom von Köln" eingefangen.

Er versteht seine Arbeit eher als Liebeserklärung und weniger als einen Sachfilm. Er berichtet über die mehr als sechshundert Jahre währende Arbeit an der Kathedrale, gedreht mit neuester Kameratechnik und in HD. (EXPRESS)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen