10.07.2019
Schnellfahrer im Risiko

BRD - Grundsätzlich darf man auf der Autobahn schneller fahren als Richtgeschwindigkeit 130. Doch kommt es zu einem Unfall, kann dies zu einer  Mithaftung führen, selbst wenn der schnelle Fahrer keine Schuld hat.

Wenn er z.B. bei einem unerwarteten Spurwechsel eines anderen Fahrzeuges einen Unfall hätte verhindern können, wenn er langsamer gefahren wäre, z.B. mit Richtgeschwindigkeit 130, geben ihm die Gerichte eine Mithaftung. (PR)

Kommentar: "Freie Fahrt für freie Bürger" wurde geprägt, als nur die Hälfte der heutigen Autos unterwegs waren. Die Straßen sind heute voll. Auch Drängeln und Rasen nützt nichts mehr, das sollte auch der Letzte begriffen haben.  (rb/MF)

Kommentar von Biker am 10.07.2018

Was Schnellfahren so gefährlich macht, ist der große Geschwindigkeitsunterschied zwischen den Verkehrsteilnehmern. Die Zeit, auf Unvorhergesehendes angemessen reagieren zu können, geht gegen Null. Fahren dagegen alle mit der gleichen Geschwindigkeit, wird Autofahren so sicher wie Bahnfahren ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen