Koranverbrennung - Jahrestag

USA - Am 21. März 2011 wurde nach einem Scheinprozess gegen den Koran in einer Kirche eine Koranverbrennung im Beisein des Predigers Terry Jones als Zeuge durchgeführt.

Als Reaktion darauf kam es in Afghanistan zu gewalttätigen Protesten, bei denen sieben UN-Mitarbeiter getötet wurden und 76 Menschen verletzt wurden. Präsident Obama kritisierte die Verbrennung eines Korans:

"Die Schändung eines heiligen Textes ist ein Akt extremer Intoleranz und Bigotterie". Obama verurteilte auch die Ausschreitungen: "Als Antwort darauf unschuldige Menschen zu töten, ist abscheulich." (ARD)

Kommentar von Jesses am 03.04.2019

Weit weg und geht uns nichts an? Nun ja, an der Stelle sollte man daran erinnern, dass Pastor Jones und seine Frau Lisa eine Weile auch in Köln aktiv waren, u.a. im "Lisa-Jones-Haus" auf der Kalk-Mülheimer Straße ..

Kommentar von Doktor No am 20.03.2020

Ich wünsche mir nur einen Bruchteil der Aufregung über Koranverbrennungen bei den Morden an Christen in Ägypten, der Türkei und in Afrika. Und zwar sowohl von Muslimen UND Christen. Ach, das sind die Taten von Islamisten und die haben nichts mit dem Koran zu tun? Für diese Art von gestörter Wahrnehmung gibt es bestimmt einen medizinischen Fachausdruck ..

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen