01.01.2018
Gute Vorsätze

Mülheim - Zu den guten Vorsätzen für's neue Jahr gehört, unerwünschter Werbung den Kampf anzusagen: Ob sie den Briefkasten verstopft, durch den Hausflur flattert oder als Wochenspiegel auf der Treppe liegt.

Eines ist klar: Unseren Privatbereich müssen Werbetreibende repektieren. Dazu gehört auch unser Briefkasten. Ein "Werbung - nein danke!"-Schild auf dem Briefkasten muss der Vermieter erlauben und darf kein Werber ignorieren.

Man darf aber nicht nur verbieten, man darf auch ausdrücklich Ausnahmen zulassen. Eine Nachbarin hat das sehr schön gelöst und ein Schild auf ihren Briefkasten geklebt: "Bitte keine Werbung einwerfen - außer für Schuhe!" (rb/MF)


 

NRW
vom 16-270718
Kölner Jugendpark
Euskirchen
Bürgerhaus
Dünnwald