10.07.2017
Urlaubspläne nicht posten!

Köln - Die Polizei warnt, Urlaubspläne in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter preis zu geben oder die Urlaubsdaten auf den Anrufbeantworter zu sprechen.

So erfahren Kriminelle, wo sich ein Einbruch lohnt. Vor Einbrechern schützt eine gute Nachbarschaft. Der Briefkasten sollte regelmäßig geleert und die Rolladen bewegt werden. So entstehe kein verlassenes Bild.

Einbrecher sind eher scheue Gesellen. Fühlen sie sich gestört, bleibt es in vielen Fällen beim Einbruchsversuch. Die Polizei empfiehlt außerdem, gute Schlösser und auch Alarmsysteme einzubauen. (Polizei Köln)


Session-Eröffnung
KOnzertante
im Wildwechsel
am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln