GAG-Siedlung bekommt Preis

Mülheim - Für die Wohnsiedlung in der Holsteinstraße bekamen die GAG und das Architekten-Büro Lorber Paul eine Auszeichnung. Im Wettbewerb um den Deutschen Bauherrenpreis wurde es in der Kategorie „Neue Wohngebiete“ als bestes von 33 Vorhaben gewürdigt.

Die Preis-Jury sprach von einer „herausragenden Gesamtkonzeption mit historischen Bezügen, konsequent umgesetzten kostensenkenden Maßnahmen, qualitätsvoller Architektur und hohem städtebaulichen und sozialen Anspruch“. In dem Gebäudekomplex befinden 120 Wohnungen.

84 sind davon öffentlich gefördert. Mittelpunkt der Anlage ist die frühere Klosterkapelle der Redemptoristen. Sie wurde modernisiert und dient als Begegnungsort für die Nachbarschaft. Kathrin Möller, Mitglied des GAG-Vorstands, bezeichnete den Preis als „Bestätigung unserer Arbeit“. (KStA)

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen