07.11.2019
Ring frei zur nächsten Runde

Köln - Mit einer Pilotstrecke am Hohenstaufenring wurden Erfahrungen für die künftige Führung des Radverkehrs an den Ringen gesammelt. Im Ergebnis werden auf den mehrspurigen Abschnitten der Kölner Ringe eine Autospur in einen Radfahrstreifen umgewandelt.

Da sich die Regelung auf der Pilotstrecke Hohenstaufenring nach einer Eingewöhnungsphase bewährt hat und somit dauerhaft Bestand haben wird, erfolgt dort nun der Rückbau der baulichen Radwege. Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung begann vergangene Woche mit den Arbeiten.

Zunächst werden die ersten Meter der Radwege an Kreuzungen und Einmündungen zurückgebaut. Begonnen wurde an den Einmündungen Schaafenstraße und Jahnstraße. In Abhängigkeit vom Wetter werden ab Februar und März 2020 die nächsten Radwegabschnitte zurückgebaut. (Stadt Köln)

Kommentar von Redaktion am 07.11.2019

Die Ringe wurden vor ca. 140 Jahren geplant und angelegt. An den motorisierten Verkehr unserer Tage hat zu der Zeit noch niemand gedacht. Wenn also heute Teile der Ringe an Fußgänger und Radfahrer zurückgegeben werden, wird nur die ursprünglich beabsichtigte Nutzung wieder hergestellt.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen