03.11.2019
Reiz des ersten Gedankens

Mülheim - Warum haben Populisten mit ihren einfachen Thesen soviel Erfolg? Ist es der Charme des "ersten Gedankens"? Denn wenn wir mit einer Frage konfrontiert werden, legt unser Hirn schon in Bruchteilen einer Sekunde eine Antwort vor:

Wer hat die Wäsche geklaut? Zigeuner. Frauen angegrabscht? Nordafrikaner. Schulmassaker? Lehrer bewaffnen. Die Populisten nutzen den Effekt des ersten Gedankens und verstärken ihn durch Wiederholung: Die USA werden unfair behandelt, in Deutschland sind Juden unsicher und Türken werden diskriminiert.

Ein "zweiter Gedanke" wäre zwar wünschenswert, hat aber einen Nachteil: Er zieht gerne einen dritten und vierten nach sich. Das sind schnell zuviele Gedanken und man blickt immer weniger durch. Also denkt man lieber einfach und kommt schnell zu einer gefestigten Meinung. Schlechte Zeiten für Grübler .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen