05.09.2019
Datenschutz oder Dachschaden?

Mülheim - I-Dötzchen, die neben den Klassen- Kameraden in die Kamera strahlen. Fünftklässler, die auf der weiterführenden Schule mit der neuen Klasse posieren: Erinnerungsfotos, die in keinem Familienalbum fehlen.

Aber diese Fotos werden zum Auslaufmodell. Die Bezirksregierung sensibilisiert die Schulleiter für Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung bei Fotos. Aus Angst vor Klagen haben erste Schulen Fotoverbote erlassen.

„Wir werden dazu eigens geschult“, erläutert Irbit Ludwig, Leitern der GGS Mülheimer Freiheit. Es gebe auch spezialisierte Anwälte, die das Internet auf Verstöße durchsuchen, um die Bezirksregierung in Haftung zu nehmen. (KStA)

Kommentar von Salomohn am 04.09.2019

Keine Klassenfotos mehr? Das ist aber schade. Wie wär's denn mit einem Kompromiss? Klassenfotos ja, aber die Gesichter verpixeln. Lachen Sie nicht: Machen wir bei Fahndungsfotos doch auch ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen