09.08.2019
Stichsichere Westen

Duisburg - Die Duisburger Rettungskräfte tragen neue Schutzwesten, die Messerstiche oder sogar Schüsse abwehren können. Oliver Tittmann von der Duisburger Feuerwehr begründet die Anschaffung damit, "dass die Respektlosigkeit zunimmt".

Jeder Übergriff sei "macht natürlich auch was mit der Psyche der Kollegen. Wenn die Westen dazu beitragen, das Gefühl zu verbessern, dann haben wir unser Ziel erreicht." 30 bis 40 Mal im Jahr werden Rettungskräfte in Duisburg laut der Feuerwehr körperlich attackiert. (WDR)

Kommentar: Es werden stichsichere Westen angeschafft, obwohl es offiziell nicht mehr Gewalttaten gibt als früher? Die Erklärung ist einfach. Zuerst liefert die Politik die Statistik zur Sicherheitslage und dann wird die Wirklichkeit der Statistik angepasst .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen