07.08.2019
F.ördert D.as P.lastik

Köln - Die FDP-Ratsfraktion will Fahrradstraßen aus aufbereitetem Kunststoff bauen lassen. „Wir setzen beim Klimaschutz auf Innovationen." sagte der umweltpolitische Sprecher Rolf Albach.

Die Idee zu den „Plastic Roads“ stammt aus den Niederlanden. Die Stadt Zwolle eröffnete im September 2018 eine 30 Meter lange Fahrradstraße aus recycelten Plastikflaschen. Die „Plastic Roads“ sollen länger halten als Asphalt-Straßen.

So werde Plastikmüll recycelt und Asphalt und somit Erdöl ersetzt. Die Plastik-Straßen können dank eines Baukastenprinzips sehr schnell gebaut werden und Tempo sei notwendig beim Bauen in Köln, so Albach. (KStA)

Kommentar von Biker am 07.08.2019

Ganz ohne Abrieb wird man die Plasticroad nicht betreiben können. Dann hat man feinste Plastikpartikel genau da, wo man sie nicht haben will: In der Luft, im Begleitgrün, im Abwasser ..

Kommentar von Optimist am 07.08.2019

Also, die Idee mit dem Sandwich und dem Baukasten finde ich super, so sollte man es machen. Aber nur mit einem umweltfreundlichen Material. Plastikabfall ist keine besonders schlaue Idee ..

Kommentar von Ziege am 07.08.2019

"Schnell Radwege bauen in Köln?" Herr Albach zäumt das Pferd von hinten auf: Zuerst muss die Stadt Radverkehr überhaupt wollen, dann muss sie ihn planen. Das alleine dauert schon so lange, dass am Ende "schnell bauen" niemand mehr interessiert. Es würde auch nicht funktionieren ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen