30.07.2019
Kölner Biker-Blues

Köln - Die Bilanz der Polizei ist erschreckend: Am Wochenende wurden in Köln 22 Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt, drei davon mussten mit schweren Verletzungen in eine Klinik. (Polizei Köln)

Kommentar: An den Unfällen trifft die Stadt eine Mitschuld. Sie hat trotz eindeutiger Signale - alleine die Umweltzone gibt es seit 10 Jahren - die Verkehrswende verschlafen und flickt immer noch an Staus und Parkplätzen herum.

Was wir aber brauchen, ist keine Reparatur des Autoverkehrs, sondern seine Verringerung und gleichzeitig mehr Fuß- und Rad- und öffentlichen Nahverkehr. Aber das ist offenbar mit einer autodebilen Stadtspitze nicht zu machen. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen