25.05.2019
Theresa lost in May ..

England - Theresa May verkündete ihren Rückzug als Parteivorsitzende und Premierministerin. Kurz flossen auch Tränen, das machte sie fast sympatisch. Allerdings ließ sie soviele Demütigungen über sich ergehen, dass man gelegentlich an ihrer Selbstachtung zweifeln konnte.

Sie war ja ursprünglich für einen Verbleib Großbritanniens in der EU. Als Premierministerin meinte sie, den Brexit umsetzen zu müssen. Wie kann man sich so verbiegen? Das wäre der richtige Zeitpunkt für den Rücktritt gewesen. Dann kam die Zeit der Abstimmungsniederlagen und sie machte unbeirrt weiter.

Ganz so, als wenn auch der Schmerz noch lustvoll wäre. Ist das jetzt endlich vorbei? Es könnte alles noch schlimmer kommen: Wenn Boris Johnson, der Zwillingsbruder des amerikanischen Eichhörnchens, an die Macht kommt. Dann wird die Künstlervorstellung des Affentheaters Wirklichkeit .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen