11.04.2019
Mülheimer Nacht 2019 - Nachlese

Mülheim - Ein letztes Stimmen des Instruments, dann war Klaus der Geiger einsatzbereit. „Kann’s losgehen?“, fragte er zur Begrüßung das Publikum, das sich zahlreich in der Friedenskirche versammelt hatte.

Dann eröffnete er das Konzert, das von dem kongenialen Marius Peters an der Gitarre begleitet wurde. Am Eingang erhielt man für fünf Euro ein gelbes Einlassbändchen, das Zugang zu allen Veranstaltungen dieser Nacht gestattete. (Kölnische Rundschau)

Kommentar: Wir haben Klaus den Geiger Mitte der Siebziger das erste Mal in Aktion erlebt. Der Mann ist immerhin Jahrgang 1940, aber traute sich heute sogar an Werke des Geigenvirtuosen Paganini heran. Der Mann hat offenbar vor nichts Angst .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen